Extrakt: Kaffee in Zahlen 2012

15. November 2012  •  Neues Tipps und Wissenswertes

Europa ist eine Kaffeenation. Wen wundert es dann, dass Deutschland seit Jahren zu den Top 15 Ländern mit dem größten Kaffeekonsum gehört. Weitere Fakten rund um das Thema Kaffee und seine Zubereitung, wie beispielsweise mit Padmaschinen, gibt es in diesem Beitrag zu lesen.

Kaffeetrinken in Deutschland

Im Jahr 2010 wurden in Deutschland 18,9 Milliarden Liter Kalt- und 10,7 Milliarden Liter Heißgetränke konsumiert. Für Heißgetränke bedeutet das im Detail: gerösteter Kaffee macht 51,7 Prozent aus, löslicher Kaffee 8,4 Prozent, Kakaogetränke 2,9 Prozent, Tee 34,1 Prozent, lösliche Teegetränke 1,8 Prozent und Kaffee-Ersatzgetränke 1,0 Prozent. Diese Verteilung ist in den letzten 8 Jahren fast gleich geblieben.

Der Konsum von Heißgetränken – speziell Kaffee – veränderte sich hingegen. Zu Lasten des klassischen Filterkaffees wird stetig mehr Portionskaffee getrunken. Damit ist Kaffee aus Kapseln und Pads gemeint. Die Zahlen belegen diesen Trend bereits seit einigen Jahren. 2005 lag der Gesamtverbrauch bei 11.550 Tonnen Filterkaffee, bei Kaffeepads waren es 6.600 Tonnen und bei Kapseln gerade mal 400 Tonnen. Fünf Jahre später, im Jahr 2010, sahen die Zahlen schon ganz anders aus – ebenfalls in Tonnen: 12.500 (Filterkaffee), 30.000 (Kaffeepads), 5.100 (Kaffeekapseln).

Ausgehend von den oben genannten Zahlen, variieren auch die Geräte zur Kaffeezubereitung. Egal welche Altersklasse, so ist die elektrische Kaffeemaschine mit Filter der Dauerbrenner. 77 bis 83 Prozent der Befragten im Alter von 18 bis 65 Jahren besitzen eine solche. Padmaschinen sind hingegen bei den 18- bis 35-jährigen beliebt. Durchschnittlich 43 Prozent bestätigen das. Etwas abgeschlagen sind Kapselmaschinen. Im Schnitt belaufen sie sich auf gut 13 Prozent. Puristen nutzen aktiv den Handfilter. In der Altersgruppe 46 bis 65 Jahren steht diese Art der Kaffeezubereitung bei 44 Prozent auf der Tagesordnung.

Apropos. Die Häufigkeit der Nutzung des jeweiligen Kaffeemachers ist ebenfalls interessant. So schalten Espressovollautomaten-Besitzer ihr Gerät häufiger an, als Pad- oder Kapselmaschinen-Besitzer. In Zahlen heißt das: 88 Prozent zu 58 beziehungsweise 59 Prozent.

Infografik Tchibo

1. Deutscher Kaffeereport 2012

Die hier verwendeten Zahlen basieren auf dem 1. Deutschen Kaffeereport. Er erschien Anfang 2012 und wurde von Tchibo, brand eins Wissen und Statista DE veröffentlicht. Ein Großteil der Datenerhebung bezieht sich darin bis zum Jahr 2010. Das PDF-Dokument kann kostenfrei bei Tchibo unter folgender Adresse herunter geladen werden: http://www.tchibo.com/content/790688/-/de/tchibo-unternehmen/produktwelt/kaffee/kaffeereport.html. Auf Wunsch ist auch eine gedruckte Version bestellbar. Weitere Informationen stehen ebenfalls auf dieser Seite bereit.

Infografiken: Tchibo (Kaffeereport 2012)